You are here
Die Idee 2017 Weltreise 2017 

Die Idee

Bisher unternahm ich zwei sehr erlebnisreiche Weltreisen auf dem Landweg von Detuschland nach Asien:

2012 über Österreich, den Balken, die Türkei, Iran, Vereinigte Arabische Emirate, Indien, Laos und Thailand nach Malaysia:

Mit Bus und Bahn nach Bangkok

2014 über das Baltikum, Finnland und Russland mit der Transsibirischen Eisenbahn in die Mongolei und bis nach Peking:

Mit der Transsibirische Eisenbahn nach Peking

Danach sucht man natürlich eine neue Herausforderung. Und als begeisterter Biker kommt dann schon mal der Gedanke auf, denselben Weg auf dem Sattel des eigenen Motorrads zurückzulegen.

Die möglichen Reiserouten mit dem Moped

Prinzipiell kommen 2 Routen in Frage:

a) Nördlich des Schwarzen Meeres und des Kaspischen Meeres über Polen, Ukraine, Russland, Kasachstan, Kirgisien, China, oder

b) Südlich davon über den Balkan, die Türkei, Iran, Pakistan, Indien.

Noch weiter nördlich über Sibirien (Riussland) und die Mongolei ist es mit geplanter Abfahrt im September schon zu kalt. Problematisch sind die Länder Pakistan und China. Pakistan wegen der politschen Lage und der Nähe zu Afghanistan und den Taliban, vor allem im Landesteil Belutschistan. Und China weil es einem da fast unmöglich gemacht wird mit dem eigenen Fahrzeug einzureisen. Da braucht man nämlich einen chinesischen Führerschein, ein chinesisches Kennzeichen und einen chinesichen Guide der einen ständig begleitet. Das alles kann zwar organisiert werden über diverse Reiseagenturen in China oder Kasachstan, ist aber immens teuer (ca. 2000 - 5000 Euro)! Auch das Joint Venture Unternehmen meiner Firma in China konnte mir diesbzgl. nicht wirklich weiterhelfen. Ohne Vitamin B von höchster staatlicher Stelle geht in China nix.
Noch möglich wäre die südliche Route die ich 2012 schon auf dem Landweg nach Südost Asien gereist bin: Von der Türkei in den Iran und mit der Fähre über die Straße von Hormuz nach Dubai. Dort das Bike in eine Kiste packen und über den indischen Ozean nach Bombay (Indien) fliegen. Dann aber bin ich nicht alles gefahren!
Am Ende wird es wohl die nördliche Route werden mit einem kurzen, hoffentlich nicht allzu teueren Abstecher über Kashgar in Ostchina und von dort den Karakorum Highway nach Islamabad in Pakistan und weiter nach Indien. Gerne wäre ich durch ganz China gefahren und über Tibet, Sirchuan und Yunnan nach Laos in Südost Asien. Oder von Tibet nach Nepal runter und über Indien und Myanmar nach Südost Asien.
Aber auch in Myanmar darf man nicht alleine durchfahren, sondern nur begleitet in einer Gruppe; hoffentlich nicht so kompliziert und teuer wie in China.
Grade die Chinesen sind es, die vor 3 Monaten die Länder Laos und Thailand dazu veranlasst haben die Einreisebestimmungen für ausländische Fahrzeuge drastische zu verschärfen. War es bis vor einem halben Jahr recht einfach mit dem Carnet de Passage überall alleine reinzufahren, so haben die beiden Länder jetzt dicht gemacht weil die Chinesen zu Hauf mit ihren eigenen Autos über Laos nach Thailand gefahren sind:
Thailand Transport Association - TTA     Thailand - New regulation affecting overland travellers

.

Related posts

Leave a Comment